Mittwoch, 5. Mai 2021

Ein Herzenprojekt beginnt...

 ... und ich freu mich so sehr!!! Eigentlich fehlen mir im Moment die Worte, aber das macht sich nicht so gut in einem Blog, in dem man ja seine Gedanken anderen mitteilen möchte.

Deshalb zitiere ich hier zunächst mal Maria, die es sehr treffend formuliert hat: „ Die Aktion soll Menschen verbinden oder ihnen zumindest für einen Moment das Gefühl geben, nicht allein zu sein. Und natürlich ist es ein Angebot, Händen und Herz etwas zu tun zu geben, die Aufmerksamkeit bewusst auf etwas Wohltuendes zu lenken und die Seele mit lebendigen Impulsen aus dem Hier und Jetzt zu füttern.“ Treffender kann man es nicht formulieren - kurzum eine wunderbare Aktion für Zeiten wie diese.

Nach einer Zeit der Vorfreude, seit ich von der PuppenMitMacherei bei Caro & Maria gelesen habe, stieg die Spannung bei mir und nun soll es tatsächlich losgehen - heute ist unser erstes „Treffen“. 

Es geht um die Sammlung von Ideen und Inspirationen und natürlich um einen regen Austausch zwischen den Teilnehmerinnen via Blogs und Instagram. Dort bin ich ein absoluter Neuling und habe das System noch nicht so wirklich erfasst. Aber ich werde mich durchfuchsen und die, denen ich dort bisher begegnet bin, werden mir sicher auf die Sprünge helfen. 

Ich glaub, ich hab es schon mal erwähnt, dass ich mich (in der Theorie) nicht erst seit wenigen Wochen mit dem Thema Puppen-machen beschäftige, sondern spätestens seit Enkel „Ernie“ das Licht der Welt erblickt hat. Seither sammle ich Anleitungen und Material, nur die Courage hat mich immer wieder im Stich gelassen, so allein für mich zu beginnen. 

Und so kam mir nun diese Puppen“Aktion“ von Caro & Maria wie gerufen und ich danke Ihnen schon an dieser Stelle allerherzlichst.

Wie ich auf die Aktion aufmerksam wurde, möchte Caro gern wissen?

Naja, da ich schon eine ganze Weile mit dem Thema liebäugele, habe ich auch immer wieder den einen oder anderen Blog besucht und bin bei verschiedenen erfahrenen Puppenmacherinnen unterwegs gewesen und dann las ich bei Maria davon und war sofort neugierig.

Wie stelle ich mir meine Puppe vor?

In den letzten Jahren habe ich viele, viele Puppen bestaunt und irgendwann entstand mein Wunsch, einen „Emil“ zu machen. Ein konkretes Vorbild habe ich bei Sanne („Allerleipuppen“) gefunden, die mir die freundliche Erlaubnis gegeben hat, dass ich den knuffigen „Michel“ aus ihrer großen, bunten, zauberhaften Puppenfamilie hier in meinem Blog zeigen darf. Wie er am Ende aus meinen Händen tatsächlich aussieht - Ihr werdet es erleben 😄


Für wen möchte ich die Puppe machen?

Wer uns, meinen Ex-Verlobten und mich, schon ein bißchen länger kennt und/oder öfter in meinem Blögchen liest, der weiß, mit welcher Begeisterung wir seit nunmehr 2 Jahren Großeltern sind. In unserer Wohnung finden sich viele Hinweise auf einen kleinen Mann in unserer Familie. 
Nachdem er dafür gesorgt hat, dass ich mich mit immer mehr Freude und Erfolg am Nähen von Kinderkleidung ausprobiert habe, lag der Wunsch, ihm eine Puppe als Begleiter selbst zu machen, gar nicht mehr so weit. Allerdings fehlte mir bisher das Quäntchen Mut, es allein anzugehen, so blieb es bisher beim sehnsüchtigen Betrachten all der knuffigen Exemplare bei den versierten Puppenmacherinnen. 
Nun soll aus dem Wunsch endlich Wirklichkeit werden.

Improvisieren oder mit Anleitung arbeiten?

Also diese Frage kann ich ganz klar beantworten - in diesem Fall brauche ich unbedingt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, zumindest jetzt beim 1. Versuch. Auch nach Anleitungen für Puppen(Kleidung) habe ich schon seit 2 Jahren Ausschau gehalten und inzwischen die Eine oder Andere von Christel, Jenny und Maria gesammelt. Damit und in der netten Gemeinschaft der PuppenMitMacherei hoffe ich darauf, dass es mir gelingt😊 Bücher habe ich bisher noch nicht zum Thema.

Das war mein ganz persönlicher Auftakt zum Thema PuppenMitMacherei - sobald es möglich ist, werde ich diesen Beitrag bei Caro verlinken. Und jetzt stürze ich mich noch ins Abenteuer bei Instagram und schau mal genauer, wer noch so mit von der Partei ist. 

Herzlichst 
😄 Lene 😄

6 Kommentare:

  1. Dann mal auf liebe Lene,
    so ein Michel ist schon ein Knuffelchen und ich glaube, der Mini freut sich riesig über seine eigene Puppe von Oma.
    Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lene,
    von der PuppenMitMacherei habe ich in den letzten Jahre schon immer gelesen und die Ergebnisse der Teilnehmerinnen mit viel Interesse bewundert. Du bist ja ziemlich geübt mit Nadeln, Fäden und Stoffen aller Art. Ich habe überhaupt keine Bedenken, dass dir dein Püppchen ganz genau so gelingt, wie es sein soll.
    Dir viel Freude an deinem Projekt.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lene, mit so viel Vorfreude kann gar nichts mehr schiefgehen;0) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lene,
    ich bin schon so gespannt, wie Deine Puppe wird. Bestimmt wunderschön!!!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lene, es freut mich, dass du an einem Herzensprojekt teilnimmst und dich nun zusammen mit Anderen am „Puppenmachen“ probieren wirst. Ich bin gespannt und sicher, dass herzallerliebste Wesen entstehen werden :-).
    Gestern gab es bei uns übrigens auch einen fantastischen Regenbogen. Und was ganz selten ist... Man konnte deutlich sehen, wo ein Ende bzw. der Anfang ist.
    Fühle dich gedrückt. Christine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Lene, schön das du auch mit von dee Partie bist. So niedlich der Michel! Ich mag die Puppen von Sanne (Allerleipuppen) auch sehr! Ich bin gespannt wie dein. "Michel" aussehen wird. LG Sandy

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentar auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auf Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.