Sonntag, 15. März 2020

Er kommt...

... nee, ich meine mal nicht den Virus, sondern den FRÜHLING!!!

Ja, Corona hat uns alle inzwischen sehr im Griff, man kann sich dem Thema nicht entziehen, selbst wenn man es noch so sehr wollte.
Am Freitag war ich noch für meine Mutter einkaufen und hab ihr die Lebensmittel ins Seniorenstift gebracht. Sie saß währenddessen beim hauseigenen Friseur, der schon keine externen Kund*innen mehr bedienen durfte. Auch „Gäste“ wie ich waren nicht mehr wirklich gern gesehen und alle Veranstaltungen abgesagt. Dennoch hab ich noch ein Weilchen bei ihr gesessen, bevor ich den Heimweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln antrat.
In den Bussen durfte man nur noch die hinteren Türen benutzen, damit der Fahrer etwas geschützt ist.

Trotz aller Sorge um Corona und den Folgen, freut es mich, dass der Frühling mit 
mehr Licht & Sonne, Knospen & Blüten und Vogelkonzerten Einzug hält. 
Auch der Teich an unserer Spazierstrecke entlang der Kleingartenanlage ist tatsächlich wieder mit Wasser gefüllt und gestern schwamm darin eine Wildgans so für sich hin.


Veilchen blühten am Wegesrand


... und das Blütenmeer der Wildkirschen leuchtete durch das Sonnenlicht besonders herrlich






Ich liebe diese ersten Tage, an denen man morgens nicht mehr im Dunkeln das Haus verlässt. In Kürze wird es dann auch schon etwas hell sein, wenn der Wecker klingelt. Dann fällt das Aufstehen nicht mehr ganz so schwer. In dem gerade vergangenen Winter hab ich mich damit besonders schwer getan? 

Besonders große Freude...


In unserer Nachbarschaft wurden Apfelbäume gepflanzt😄 u.a. unsere Lieblingssorte „Gravensteiner“ - mögen sie eine Chance bekommen, sich zu entwickeln!

In Sachen Basteln, Nähen, Stricken & Co. hat sich in der letzten Woche nicht viel getan - ich war einfach zu müde, da blieb kaum Energie für Kreatives - nur einige Blütengrüße können in den nächsten Tagen nochmals auf die Reise gehen...


Nun werde ich diesen sonnigen Sonntagabend noch genießen und unweigerlich auch an den morgigen Wochenauftakt denken. Eines steht fest, die beiden Cafés unserer Werkstatt bleiben geschlossen, alles andere bleibt abzuwarten. 

Passt gut auf Euch auf in Zeiten von Corona!

Herzlichst,
Lene 

Sonntag, 1. März 2020

Dieses & Jenes der Woche

Tja, was war hier los in den letzten Tagen? Eigentlich nicht viel.
Es war ausnahmsweise mal etwas entspannter bei der Arbeit - ich konnte konzentriert arbeiten und hab einiges geschafft. 
Aber es kam Ungemach aus einer anderen, der gesundheitlichen Ecke...
Kein Corona, keine Grippe, nein! Der Hüftbeuge-Muskel (Psoas) brachte sich mal wieder deutlich in Erinnerung - am Mittwoch war es nur ein Schmerz im Lendenwirbelbereich, am Donnerstag dann schon deutlich bis in die linke Hüfte spürbar und am Freitag... musste ich zu Hause bleiben, weil die Schmerzen deutliche Aufmerksamkeit forderten. Also Wärme, Salbe und und vor allem spezielle Übungen, um den Muskel wieder zu dehnen und beweglich zu machen. Noch bin ich nicht ganz schmerzfrei, aber es ist deutlich besser und wenn ich morgen wieder in der Werkstatt bin, werde ich wohl sehr viel im Haus unterwegs sein. Bloß nicht zu viel rumsitzen. 

Es gibt aber auch deutlich Netteres zu erzählen:

die Mini-Osterglocken im Balkon-Biotop brachten Licht in die Woche 
mit ihren sonnengelben Blüten


und ein Findus-Stöffchen aus dem Hause "Stoff & Liebe"* trudelte ein und wollte zu einem ersten Ernie-Shirt verarbeitet werden. Welch eine Freude so ein fröhliches Stöffchen ins Herz zaubert😀


Und weil wir uns das Wochenende gern mit einem Kuchen-Gaumenkitzel versüßen und beide keine Lust auf großes Gedöns hatten, gabs Apfel-Quark-Muffins. Eins-fix-drei zusammengerührt und da leider keiner im Haus war, ging es auch ohne Puderzucker. 


Sie sind wirklich lecker, auch ohne eine Extra-Portion Zucker, wobei der Herr an meiner Seite sie sich doch noch Zucker drüber streute😉 Jeder wie er mag!

Und heute ist nun schon Frühling, meteorologisch gesehen. Morgens war es auch wunderbar sonnig mit blauem Himmel und wir bekamen, noch vom Bett aus Lust auf einen Ausflug...
Gut, dass wir uns nicht auf den Weg machten, denn schon nach dem Spätstück sah es deutlich anders aus. Und zur Kaffeezeit mochte man niemanden mehr vor die Tür jagen. 

Aber dennoch kann man ja Frühling im Herzen haben und sich auf die Buntigkeit dieser Jahreszeit freuen. In diesem Sinne kam die Lust auf Farbigkeit auch in kreativer Hinsicht. 
Ich hab ein Ufo ausgegraben und großen Spaß daran, die kunterbunten Sechsecke aneinander zu fügen...


Nun dürfen wir gespannt sein auf die kommende Woche. Mein Dienstag ist nur ein halber Dienst-Tag, danach fahre ich weiter zur Frau Mutter ins Seniorenstift. Sie wird mich dort schon im Foyer erwarten, weil wir gemeinsam ihren wöchentlichen Lebensmitteleinkauf erledigen wollen. Sonst ist sie immer mit meiner Schwester unterwegs, die in der kommenden Woche aber verhindert ist.
Mal sehen, wie wir den dortigen Laden antreffen. Ob die Regale gefüllt oder womöglich leergefegt sind? Hier bei uns ist mir Derartiges noch nicht aufgefallen, aber vielerorts soll es tatsächlich so sein, weil die Menschen im Hinblick auf Corona schon hamstermäßig reagieren. Ich kann es nicht so wirklich nachvollziehen?

Ich wünsche Euch eine nette erste Märzwoche - 
bleibt schön gesund und begrüßt den Frühling, wo Ihr ihn trefft! 

Herzlichst

Lene