Sonntag, 24. Mai 2020

Momente in der Natur

Gestern hatten wir Zeit für einen Spaziergang zu zweit -
genau die Strecke, auf der wir schon vor 35 Jahren mit dem Kinderwagen unterwegs waren.
Es hat sich nicht viel verändert - zum Glück! Kiefernduft und Grillen-Zirpen waren unsere Begleiter.
Kleine Wunder am Wegesrand...







Besondere Senioren, die wir schon damals bewunderten, 
z.B. die Überlebenskünstlerin Weide



und die Eiche mit ihren 1000 ausladenden „Armen“


Ein Blick über die Wiese, auf der sich manches Mal auch Fuchs und Hase treffen...


Zum Schluss waren wir noch bei „Stormy„  an der Weide, der ebenso zur Familie gehört wie “Buck“, der Schäferhund aus dem letzten Post.




 Jetzt sind wir kurz zurück in unserem Nest in der 11. Etage und genießen noch einen gemütlichen Abend, bevor sich morgen unsere Wege für 5 weitere Tage trennen. Jochen kehrt zurück zu Mutter & Bruder, um sie weiter zu unterstützen und ich gehe in die Werkstatt... Dort wird es ja auch wieder lebhafter, 35% der behinderten Menschen dürfen wir momentan begrüßen und betreuen. 
Langweilig wird es nicht und das nächste Wochenende kommt bestimmt - Vorfreude!!!

Ich wünsche Euch allen eine bunte, duftende, genussvolle und vor allen Dingen gesunde 
Mai-Woche!
Wir lesen uns in Kürze...

Herzlichst

☀️ Lene ☀️


Freitag, 22. Mai 2020

Entspannte Momente im Mai

Nach 3 Wochen irgendwie Ausnahmezustand, in denen Jochen hier auf dem Land für seine Familie gesorgt hat und ich in Berlin meiner Arbeit nachgegangen bin, haben wir das lange Wochenende zum Anlass genommen, das Angenehme mit dem Notwendigen zu verbinden. Ich darf jetzt ein paar entspannte Stunden bei herrlichstem Sonnenschein unterm blühenden Apfelbaum😊genießen, in dem die Insekten summen, 


während in den großen Bäumen ringsumher die Vögel vielstimmige Konzerte geben,


der Kuckuck ruft und das Storchenpaar in ihrem Nest über der Dorfstraße lautstark klappern. Aufs Foto haben sie es leider noch nicht geschafft, weil sie immer gerade im Nest saßen, wenn ich vorbeikam.

Der Hund sitzt auch mal ruhig bei mir, obwohl er viel lieber ständig spielen würde.


Sein Herrchen ist bereits vor 17 Tagen operiert und wartet dringend auf die Befunde und den weiteren Therapieplan. Er muss sich natürlich schonen und ist nicht belastbar. Deshalb bleibt Jochen weiterhin hier, um für Mutter und Bruder zu sorgen.
Aber heute gibt es erst einmal einen 91. Geburtstag zu feiern und wir hoffen sehr, dass das Wetter bis zum Abend trocken bleibt, damit wir im grünen Hof sitzen können.
Der kleine Ernst mit seinen Eltern hat sich auch angekündigt😄

Nun möchte ich auch Allen, die den Weg hierher gefunden haben, ein herrlich-entspanntes Maien-Wochenende mit genussvollen Momenten wünschen!
Passt weiter gut auf Euch auf und bleibt gesund!

Herzlichst

🧡 Lene 🧡


Freitag, 1. Mai 2020

Tschüß bunter April - Willkommen lieber Mai



Der April war bunt in mancherlei Hinsicht - die Natur hat ihre Blütenpracht entfaltet und wurde am Ende des Monats eeeendlich mit Regen belohnt und man hat jedem Baum und jeder Pflanze die Freude darüber angesehen. Und die Vögel tirilieren mit so fröhlichen Melodien und alles zusammen entfacht bei uns die Lebensfreude!


Beruflich war es auch ein bunter, abwechslungsreicher April, denn meine eigentliche Schreibtisch-Arbeit wurde immer wieder unterbrochen durch gemeinsame Stunden in der Produktion und durch Tage der Heimarbeit in Sachen Alltagsmasken-Produktion. Und da ging es wirklich bunt durcheinander mit all den Stoffen aus meinen Regalen, die offensichtlich auf diesen Einsatz gewartet haben. Ich hab nicht viele Fotos gemacht, aber dies war ein Teil meiner Produktion.



Und dann erreicht uns am letzten Tag des Monats eine Nachricht, die uns ziemlich „umhaut“ - Jochens Bruder ist schwer krank und eine OP binnen weniger Tage notwendig und die pflegebedürftige Mutter somit ohne Betreuung.
Deshalb sind natürlich alle Pläne für die nächsten Tage erst einmal hinten angestellt, weil die beiden gleichermaßen dringend unsere Hilfe benötigen. Heute trifft sich eine Familienrunde, um zu beraten, wie wir es gemeinsam schaffen können. Da wir nicht alle am Ort wohnen, wird uns nicht einfach. Aber wo ein Wille ist...

Ich wünsche Euch allen einen Wonnemonat bei bester Gesundheit -
passt gut auf Euch auf!

Herzlichst

💖 Lene 💖

Sonntag, 26. April 2020

Frühlingsgenuss

Corona-unabhängig zeigt sich der Frühling (zum Glück) gerade von seiner schönsten Seite mit Genüssen für Leib und Seele. Wir genießen Rhabarber, Spargel und die ersten Erdbeeren aus der Region und wir spazieren durch die unmittelbare Umgebung - 
zu blühenden Bäumen mit beeindruckenden Silhouetten im herrlichsten Sonnenschein...



zu denen, die erstmals blühen...


vorbei am summen und brummen rundum die Apfel-Blüten


und zum betörenden Duft des Flieders. Wir können nicht anders und müssen immer wieder innehalten und tiiiiief einatmen mit der Nase im Fliederbusch.


Aber auch wenn es gerade herrlich grünt und blüht, es ist viiiiel zu trocken - 
ausgiebiger Regen wird dringend gebraucht!!!

Passt gut auf Euch auf - bleibt schön gesund & zuversichtlich!

Herzlichst

🧡 Lene 🧡

Montag, 20. April 2020

Im Corona-Frühling

Meine Bloggade sollte endlich wieder ein Ende haben!
Corona & Co. haben mich tatsächlich eine Zeitlang sprachlos gemacht. Ich hab hier und da in Blogs gelesen, mir wollte allerdings nix einfallen für einen eigenen Beitrag.
Ich gehe weiterhin zur Arbeit, benutze derzeit allerdings keine öffentlichen Verkehrsmittel.
Die behinderten Beschäftigten dürfen als Schutzmaßnahme unsere Werkstatt seit dem 18. März nicht mehr betreten. Es gibt eine Notbetreuung für einige von ihnen, die eine Tagesstruktur benötigen, für alle anderen gibt es tägliche Gesprächsangebote per Telefon, wöchentliche Bildungspakete per Post oder auch kontaktlose Lieferung von Arbeitsmaterial nach Hause. Alles in allem sind wir nach wie vor in Verbindung. Die Kundenaufträge laufen zum Glück weiter und werden vor allem von uns Mitarbeitern gemeinsam bearbeitet - alle ziehen an einem Strang. Auch ich sitze meist nur vormittags am Schreibtisch, um die wichtigsten Dinge zu erledigen und wechsle dann in die Produktion.
Die beiden Cafés sind geschlossen - inzwischen gibt es Mittags einen Außer-Haus-Verkauf, der von den umliegenden Firmen-Mitarbeitern gut angenommen wird.
Nach Feierabend und an dem einen oder anderen Heimarbeitstag nähe ich „Alltagsmasken“ oder „Mund-Nase-Bedeckungen“ oder wie auch immer man die Dinger nennen soll/darf.


Mit meiner Mutter im Seniorenstift telefoniere ich jeden 2. Tag zu einer festen Uhrzeit, weil ich dann sicher bin, dass sie in ihrem Sessel neben dem Apparat sitzt und nicht auf dem Weg zum Telefon womöglich stürzt. 
Wir bedauern es sehr, dass wir die Kinder und den kleinen Ernst nicht besuchen dürfen, weil ein Einreiseverbot für Meck-Pomm besteht. Aber wir sind durch Bilder, Videos und Telefonate in Verbindung und auf dem Laufenden. 
Aber trotz aller unangenehmen, auch sorgenvollen Umstände in Sachen Corona gibt es auch einen sonnigen, duftenden, summenden und brummenden Frühling zu genießen


Und welch eine Freude: an unserer Spazierstrecke am Rande der Stadt wurden Apfelbäume gepflanzt 😄


Auch auf den Balkon hat sich was getan... 2 neue Stühle und eine Markise haben Einzug gehalten, der Herzallerliebste hat ein platzsparendes Tischchen zum Einhängen an der Brüstung gebaut.
Und endlich grünt auch die kleine Birke wieder - sie hat sich viel Zeit gelassen...


Nicht zuletzt hat mich auch sehr nette Post erreicht, über die ich mich wirklich sehr gefreut hat...


Ich möchte an dieser Stelle ganz, ganz lieben Dank an Nicole und Tina für den Blütenzauber, an Tanja, Claudia, Gabi (von ihr sind die süßen Häschen) für die handgemachten Ostergrüße und an Nicole für die mitmachende Botschaft. Ihr habt für Herzhüpfer-Momente beschert💖

Nun wünsche ich Euch eine Woche mit schönen Frühlingsmomenten - genießt jeden Moment, in dem es grünt & blüht, summt & brummt und herrlich frühlingsfrisch duftet!
Passt gut auf Euch auf, bleibt gesund und 
verliert nicht die Zuversicht,
dass alles gut wird 🌈

Herzlichst

🧡 Lene 🧡

Samstag, 11. April 2020

Ostern 2020

Natur erstrahlt im frischen Grün
Weiden blühn
und die Osterglocken läuten.
(Anita Menger)


Ich wünsche Euch,
ungeachtet der besonderen (Corona-)Umstände
ein frohes, gesegnetes 
Osterfest!

Passt gut auf Euch auf, 
bleibt schön gesund und 
verliert nicht die Zuversicht!

Bis bald - wir lesen uns - ganz bestimmt!

Herzlichst,
 💖 Lene 💖 

Sonntag, 15. März 2020

Er kommt...

... nee, ich meine mal nicht den Virus, sondern den FRÜHLING!!!

Ja, Corona hat uns alle inzwischen sehr im Griff, man kann sich dem Thema nicht entziehen, selbst wenn man es noch so sehr wollte.
Am Freitag war ich noch für meine Mutter einkaufen und hab ihr die Lebensmittel ins Seniorenstift gebracht. Sie saß währenddessen beim hauseigenen Friseur, der schon keine externen Kund*innen mehr bedienen durfte. Auch „Gäste“ wie ich waren nicht mehr wirklich gern gesehen und alle Veranstaltungen abgesagt. Dennoch hab ich noch ein Weilchen bei ihr gesessen, bevor ich den Heimweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln antrat.
In den Bussen durfte man nur noch die hinteren Türen benutzen, damit der Fahrer etwas geschützt ist.

Trotz aller Sorge um Corona und den Folgen, freut es mich, dass der Frühling mit 
mehr Licht & Sonne, Knospen & Blüten und Vogelkonzerten Einzug hält. 
Auch der Teich an unserer Spazierstrecke entlang der Kleingartenanlage ist tatsächlich wieder mit Wasser gefüllt und gestern schwamm darin eine Wildgans so für sich hin.


Veilchen blühten am Wegesrand


... und das Blütenmeer der Wildkirschen leuchtete durch das Sonnenlicht besonders herrlich






Ich liebe diese ersten Tage, an denen man morgens nicht mehr im Dunkeln das Haus verlässt. In Kürze wird es dann auch schon etwas hell sein, wenn der Wecker klingelt. Dann fällt das Aufstehen nicht mehr ganz so schwer. In dem gerade vergangenen Winter hab ich mich damit besonders schwer getan? 

Besonders große Freude...


In unserer Nachbarschaft wurden Apfelbäume gepflanzt😄 u.a. unsere Lieblingssorte „Gravensteiner“ - mögen sie eine Chance bekommen, sich zu entwickeln!

In Sachen Basteln, Nähen, Stricken & Co. hat sich in der letzten Woche nicht viel getan - ich war einfach zu müde, da blieb kaum Energie für Kreatives - nur einige Blütengrüße können in den nächsten Tagen nochmals auf die Reise gehen...


Nun werde ich diesen sonnigen Sonntagabend noch genießen und unweigerlich auch an den morgigen Wochenauftakt denken. Eines steht fest, die beiden Cafés unserer Werkstatt bleiben geschlossen, alles andere bleibt abzuwarten. 

Passt gut auf Euch auf in Zeiten von Corona!

Herzlichst,
Lene