Donnerstag, 24. Juni 2021

2. Urlaubstag

 Es ist ja diesmal wirklich nur eine Mini-Auszeit. Die ursprünglich geplante Kurzreise haben wir aus bekannten Gründen bereits vor Monaten storniert. Aber für so Mini-Fluchten aus dem Alltag ist die Uckermark auch wirklich ideal - kurze Anreise & maximale Ablenkung vom Alltag durch die herrliche Natur.

Gestern war unser 37. Hochzeitstag, für den wir uns eine kleine Wanderung entlang des Schmalen Luzien auserkoren hatten, weil uns der Uferweg mit seinen bunten, fröhlichen Vogelkonzerten & all seinen vielen lauschigen Möglichkeiten, vom Weg direkt ins Wasser zu gleiten, so viel Freude macht. Gestern war allerdings kein Badewetter, dennoch war es wunderschön, zwischendurch einfach mal innezuhalten…

„Alle meine Entchen…“

Da gegenüber liegt Carwitz mit der „Sommerliebe“

 

Anschließend war eine Einkehr auf einer Café-Terrasse vorgesehen. Mit der ursprünglich gewünschten Lokalität gab es plötzlich Probleme, obwohl wir reserviert hatten, aber stattdessen haben wir was viel Besseres entdeckt 😄 das „Café Sommerliebe“ 💖 in Carwitz. (Unbezahlte Werbung)

So kann es gehen!

Auf dem Heimweg sind wir zufällig noch Jochens jüngstem Bruder und seiner Freundin begegnet und haben sie zum abendlichen Grillen eingeladen, es wurde etwas später… was auch der Grund dafür ist, dass ich erst heute dazu komme, von gestern zu erzählen.

Nachher kehren wir wieder heim und nehmen eine gute Portion Entspannung mit. Morgen erwarten wir den Teilnehmer des 24-Stunden-Lastenrad-Rennens & seine kleine Familie bei uns. Darauf freuen wir uns schon sehr - vorgestern haben wir nur kurz per Video miteinander telefoniert. Es ist immer entzückend, wie der kleine Ernst sich freut, seine Großeltern zu sehen - er klatscht vor Freude in die Hände und rückt ganz nah an die Kamera😘

Nun wünsche ich Euch eine wunderschöne, erlebnisreiche, genussvolle, gut gelaunte und nicht zuletzt gesunde Rest-Woche! 

Wir lesen uns in Kürze!

Herzlichst

🌹 Lene 🌹

Dienstag, 22. Juni 2021

1. Urlaubstag

Während wir gestern über 30 Grad bei Sonne satt hatten, blieb es heute bedeckt bei gerade 20 Grad. Aber nichtsdestotrotz zog es uns hinaus in die Natur - in den herrlich duftenden Wald, der uns mit seinem dichten Blätterdach auch vor den kleinen Schauern zwischendurch geschützt hat.

Aber seht selbst… viele Worte der Erklärung sind, denke ich, nicht nötig

Auf dem Heimweg…

…nochmal an den See - diesmal am Bootshaus…

… gab’s Nacktaufnahmen…



…eine fleißige Biene, die sicher das Verdienstkreuz in Gold bekommt


… und den Storch - nicht im Salat, sondern auf der Wiese, denn er hat gut zu tun. Im Nest warten 4 hungrige Mäuler auf ihn


Das waren die Bilder des heutigen Tages - Fortsetzung folgt (morgen)

Herzlichst

 🌳 Lene 🌳

Sonntag, 20. Juni 2021

Kleiner Sonntagsgruß

 …die letzten 2 Wochen sind wie im Fluge vergangen. Das ist mir jetzt bewusst geworden, wo ich das Datum meines letzten Beitrags gesehen habe. 

Temperaturen oberhalb von 25 Grad sind einfach nicht meins. Ich kann es nicht wirklich genießen, es sei denn, ich wäre am Meer… 

Ich hab versucht, nicht ganz untätig zu sein, weil meine Hände immer irgendwie beschäftigt sein wollen. Deshalb hab ich nochmal versucht, aus Stoff-Reststücken etwas Tragbares zu zaubern. Diese beiden Klamöttchen in Größe 98/104 sind dabei heraus gekommen…

… aber dann musste ich sie doch für eine Weile in den Schoß legen..

Die 2. Corona-Schutzimpfung hat mir die volle Breitseite verpasst. Wenn ihr Schutz so umfassend ist, wie die Intensität ihrer Nebenwirkungen, dann bin ich sehr zuversichtlich. 2 Tage und Nächte durfte ich die einzigartige Palette von Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen, Fieber, Brechreiz und als Sahnehäubchen das allgegenwärtige Schwindelgefühl genießen. Eigentlich war heute der 1. Tag seit Dienstag, an dem ich keinerlei Symptome mehr spüre. 

Gestern habe ich mir in der Apotheke den QR-Code generieren lassen und in die vorbereitete App eingescannt. Derzeit steht da noch „vollständiger Impfschutz ab 30.06.2021“. 

Heute war hier ein bißchen Bastelzeit - „Sommerfrische Grüße“ sollen morgen auf die Reise gehen…

… mit erfrischendem Eis in fünf leckeren Sorten und einer kleinen Überraschung im Inneren. Aber das wird natürlich nicht verraten.

Ach ja, da war doch noch was am vergangenen Sonntag? Nämlich sage & schreibe der 14. Geburtstag des Blögchens. Durch Wetter und Impffolgen bin ich leider noch nicht dazu gekommen, einen entsprechenden Beitrag zu schreiben. Das wird auf jeden Fall nachgeholt, auch hier soll es eine kleine Überraschung für meine Leser geben - ich bitte noch um ein wenig Geduld!

Morgen steht noch ein Home Office Tag auf meinem Programm und mit dem Feierabend wird das Gepäck ins Auto geladen und wir kehren für 4 kostbare Tage der Großstadt den Rücken, um es uns in der Uckermark in Seenähe gut gehen zu lassen. Wir werden bei Jochens Bruder Quartier machen und von da aus unsere Kreise ziehen und am Mittwoch unseren 37. Hochzeitstag ein bißchen feiern. Wir freuen uns auf diese kleine Auszeit!

Am kommenden Wochenende bekommen wir hoffentlich Besuch von den Kindern. Flori nimmt wieder am 24-Stunden-Lastenrad-Rennen teil.

Soviel für den Moment.

Ich wünsche Euch eine schöne Juni-Woche - möge das Wetter nach Eurem Geschmack sein  

lasst es Euch gut gehen und bleibt gesund!

Herzlichst,

🍧 Lene 🍧

Verlinkt bei: niwibo‘s Monatsthema „Schere & Papier“

Sonntag, 6. Juni 2021

Puppe am Sonntag & kleine Schul-Erinnerung

Nachdem ich mich nochmal ganz in allergrößter Ruhe mit meinem allerersten Puppen-Körper beschäftigt habe, bin ich zur Entscheidung gekommen, dass er mir noch nicht wirklich gefällt...

Zum einen ist durch das Abnähen ein bedauerlicher Beckenschiefstand entstanden 😔 und der Hinweis von Claudia, dass die Beine insgesamt etwas lang geraten zu sein scheinen, hat auch seine Berechtigung. Außerdem waren mir die kreisrunden Füße doch nicht so recht. 

Also habe ich die Füße nochmal neu gezeichnet und dabei andeutungsweise die Zehen mit berücksichtigt


So gefallen sie mir richtig gut...😄


Dann noch die Knie angedeutet mit den Grübchen. Auch die sitzen (noch) nicht 100% symmetrisch, aber damit kann ich leben und die Becken-Symmetrie ist mir diesmal auch besser gelungen. 
So weit, so gut, aber...


... nun ist die Figur insgesamt kleiner geworden und die Arme wirken etwas zu lang bzw. die Ellenbogen-Grübchen sitzen etwas zu hoch. Jetzt überlege ich, ob ich darüber hinwegsehe oder auch die Arme nochmal kürze, damit die Proportionen wieder stimmiger sind. Diese wären ja schließlich nicht verloren, sondern kommen in die Materialkiste für eine der nächsten Puppen. Denn von dieser Leidenschaft werde ich nicht mehr lassen (können) - es macht so viel Freude😄😄😄
Das dieses Püppchen nun noch etwas kleiner zu werden scheint, als geplant, stört mich weniger, weil es ein Leichtes ist, die Beine beim nächsten Mal wieder etwas zu verlängern. 
******
Gestern haben wir in Jochens Heimatdörfchen das erste „Eis auf die Faust“ der Saison gegessen. Der Eisverkauf gehört zu einer Bäckerei. Die Sorten waren wirklich sehr lecker - es gab sowohl Milcheis als auch Sorbet -  ich hatte Joghurt-Holunder, Himbeer und Schwarze Johanna. Und das Besondere war, dass die Eiswaffeln direkt hinten in der Backstube gebacken wurden. Man konnte zuerst den Duft der frischen Waffeln und dann das erfrischende Eis genießen. 
Eigentlich wollten wir wieder einen Waldspaziergang zu Jochens Geburtshaus machen, aber es war uns einfach zu heiß, deshalb haben wir nur ein paar Schritte durchs Dorf gemacht, vorbei an seiner Grundschule, die heute eine Kita beherbergt. Es muss dort wirklich eine beschauliche Schulzeit gewesen sein, es sieht noch heute idyllisch aus. 
Ich hab ja ähnlich wie er in einer Dorfschule begonnen - wir waren die erste Klasse unserer Lehrerin und konnten zum Hausaufgaben-machen zu ihr nach Hause kommen, wo es Kakao und Kekse zum Einmaleins und den ersten Buchstaben-Übungen gab😊

Nun wünsche ich Euch einen lauschigen Sonntagabend mit leckeren Speisen und erfrischenden Getränken. Möge in dieser Woche auch wieder etwas Nass vom Himmel fallen - die Natur hat es schon wieder dringend nötig - nur bitte nicht am Donnerstag, da bin ich auf der Café-Terrasse am See mit meiner Schwester verabredet, ausgerechnet da wäre Regen unpassend☺️

Nachtrag😊 zum Thema Regen:
Ich konkretisiere meinen Wunsch auf  Regen also auf Berlin um Umgebung - wir sitzen bekanntermaßen auf einer Streusand-Büchse und hier ist das Regen-Wasser einfach so versickert. Noch sind die Wiesen saftig grün, aber der Boden ist schon staubtrocken und einige Bäume werfen ihre Blätter ab. 

Herzlichst,

🌤  Lene 🌦

Mittwoch, 2. Juni 2021

PuppenMitMacherei Teil 2

 Heute ist es soweit... für Teil 2 der PuppenMitMacherei von Maria @mariengold & Caro @naturkinder

Thema: Vorbereitungen & Material

Ich dachte, ich hätte alles Nötige zusammen, im Prinzip ist es auch so... 

...aber als absoluter Puppen-Mach-Anfänger bin ich doch nicht auf die Idee gekommen, dass man noch besonders festes Nähgarn gebrauchen könnte und wenn ich es gewusst hätte, hätte ich keine Ahnung gehabt, welches? Und dann kam Maria mit ihrem Blogbeitrag zum heutigen 2. Termin um die Ecke und hat mich erst auf das Thema aufmerksam gemacht. Da ich das Garn - zumindest in der notwendigen Farbe - nirgends fand, hab ich sie um Rat gebeten. Nun ist es bestellt und sobald es hier ist, werde ich mit dem „richtigen“ Nähen beginnen. Vorab hab ich allerdings schonmal probiert. Die einzelnen Schnittmuster-Teile ausgeschnitten, wobei mir das mit den Beinen, so wie es war, nicht wirklich gefiel. Ich möchte die Beine und Füße nicht in einem geraden Stück haben, sondern die Füße sollen als solche schon erkennbar sein. 


So habe ich mir überlegt, 2 Anleitungen aus meinem Fundus...


für meinen Zweck zu kombinieren - der Schnitt an sich ist von Jenny Fae @Pflanzenfärberin und gefiel mir gut, nur eben die Füße möchte ich gern so formen wie bei Christel @rundumdiepuppe beschrieben. Deshalb habe ich den Schnitt im Fußbereich etwas angepasst. 

Als nächstes war mir wichtig, dass die Proportionen stimmig sind - Jenny Fae hat zu ihrem Schnitt auch eine 1:1-Abbildung beigelegt, die ich wie auch den Schnitt auf 75% verkleinert habe, weil ich zunächst eine Puppe um die 30cm-Größe herstellen möchte. 

Sieht gut aus...



Das ist also der Stand heute. Ich finde, es sieht nicht schlecht aus und man kann durchaus erkennen, was es werden soll 😊
Als nächstes möchte ich, bis das Garn eintrifft, probeweise die Arme und Beine stopfen und das Formen des Fußes ausprobieren. Ich bin gespannt, wie es mir gelingt!?

Noch immer lässt mir jeder einzelne Schritt im Rahmen der PuppenMitMacherei das Herz hüpfen - das tut so gut und macht viel Freude
💖 
Vielen Dank auch heute an die beiden „Erfinderinnen“ dieser wunderbaren Aktion - Maria & Caro!!!!

Maria sammelt auch diesmal unsere Beiträge in ihrem aktuellen Post zum heutigen Thema.

*******************
Und zum guten Schluss...

Wir versuchen ja, so oft es geht nachmittags mindestens 1 Stunde im flotten Schritt spazieren zu gehen - der Gesundheit zu Liebe - auch wenn uns die immer gleichen Wege hier in unmittelbarer Umgebung manchmal langweilig vorkommen, aber wenn man die Augen und das Herz offenhält, begegnet einem doch immer wieder kleine Highlights wie diesmal 

Summ, summ...


...summ, Bienchen...


Summ herum 🐝


Isses nich schön? Es war ein herrliches Summen und Brummen in der Heckenrose 😄

Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche - lasst es Euch gut gehen! 

Herzlichst,

🦋 Lene 🦋

Dienstag, 1. Juni 2021

Willkommen lieber Juni

 Lieber Juni,

Du könntest uns liebend gern recht viele sonnige Momente schenken, aber bitte vergiss auch die Natur nicht. Es ist noch immer viel zu trocken, auch wenn die Wiesen und Bäume momentan so herrlich saftig frisch und grün aussehen. 


Gern kannst Du uns in den Nächten den ausgiebigen Landregen schicken. Es schläft sich um so besser, wenn es vor dem Fenster beruhigend rauscht. 

Apropos Fenster - dieser Himmel wurde uns am Samstag geboten.
 

Dieser Wunsch liegt mir wirklich sehr am Herzen, denn auch wenn wir den Mai oft als sehr kalt und nass empfunden haben, so reicht die Feuchtigkeit im Boden noch längst nicht aus. 
Für mich ist der Juni ein besonderer Monat der Vorfreude auf den „richtigen“ Sommer, den ich allerdings nicht mit durchgehender Hitze verbinde. Ich kann mit kühlen Verschnaufpausen durchaus gut umgehen😄

In meinem Kalender sieht der Juni eigentlich recht nett aus, denn ich werde...

- weiterhin 2 Tage in der Woche im Home Office arbeiten, was mir wirklich sehr gut gefällt,
- auch beim 2. Termin der PuppenMitMacherei mit viel Herzhüpferei mitwirken,
- hoffentlich zum letzten Mal mit vorherigem Test zum Friseur gehen,
- mich nach langen Monaten mit meiner Schwester zum „Schlemmen & Schwatzen“😄 auf einer Cafè-Terrasse am See treffen,
- meinen 14. Blog-Geburtstag „feiern“,
- hoffentlich zum vereinbarten Termin am bekannten Ort die 2. Corona-Impfung bekommen, 
- mit dem Herzallerliebsten unseren 37. Hochzeitstag feiern und 
- gemeinsam mit demselben auch einen Kurzurlaub in der idyllischen Uckermark genießen, 
- die leckeren roten Früchtchen 🍓 in vielen Varianten genießen

Ich freu mich drauf...

... und wünsche auch Euch einen schönen, bunten, erlebnisreichen, genussvollen Juni!

Herzlichst
☀️ Lene ☀️