Samstag, 27. März 2021

Frühlingserwachen in Pandemie-Zeiten

Wie freu ich mich über die wärmenden Sonnenstrahlen, die Frühlingsluft, die bunten Farben von Krokus, Narzisse & Co. und die länger werdenden Tage!!! 
Mich hat in den letzten Wochen eine grosse Müdigkeit/Erschöpfung befallen. In Gedanken hatte ich viele Pläne, was ich zu Ostern nähen und basteln wollte. Umsetzen konnte ich allerdings nur wenig, weil mir einfach die Energie fehlte. 
Lediglich eine Hasenfamilie erblickte das Licht der Welt...


Seit dem letzten Samstag, quasi mit dem Frühlingsbeginn, ist der Virus leider auch in unserer Familie angekommen. Flori & Suse sind an Covid19 erkrankt, weil ein Kollege seine Symptome ignoriert hat und trotzdem zur Arbeit kam. Inzwischen sind 11 Kollegen erkrankt. Wir sind sehr dankbar, dass die beiden keine Lungenentzündung bekommen haben und Ernie noch keinerlei Symptome ausgebildet hat. Aber Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn ist auch alles andere als angenehm. Mögen sie sich wieder vollständig erholen, dass ist im Moment unser allergrößter Wunsch! 
Und wir freuen uns schon sehr auf ein baldiges Wiedersehen😄
Ich habe am Donnerstag meine erste Impfung erhalten. Ich war mir eine Weile unsicher, ob ich mich mit AstraZeneca impfen lassen will oder lieber nicht? Die Erkrankung von Fluse und die Tatsache, dass ich von keiner Gerinnungsstörung weiß, haben mich letztendlich bewogen, die kurzfristige Möglichkeit über den Arbeitgeber wahrzunehmen. Die Kollegen, die Montag bis Mittwoch schon im Impfzentrum Tempelhof ihre Impfung erhalten haben, waren begeistert von der Organisation - in 30 - 40 Minuten waren sie fertig. Am Donnerstag stellte sich die Situation plötzlich ganz anders dar. Letztendlich konnte ich nach 3 Stunden das Zentrum verlassen. Eine Sanitäterin, mit der ich auf dem Heimweg ins Gespräch kam, erzählte, dass auch die Mitarbeiter von der Nachricht, dass 3.500 Impfwillige angemeldet waren, überrascht worden sind. 
In der Nacht zum Freitag stellten sich die üblichen Verdächtigen an Nebenwirkungen ein - Kopf-, Glieder- und Muskelschmerzen ein. Deshalb hab ich mich für einen Ko-Tag entschieden. Abends ging es mir wieder einigermaßen gut, dazu hat zu einem großen Teil auch ein Video-Anruf mit den jungen Winters beigetragen. Es war eine Freude, alle 3 sehen und sprechen zu können. Klein-Ernie hat die Kamera geküßt, wo Großvater & Oma zu sehen waren😘

Eine besondere Freude war auch die liebe Osterpost, die mich erreichte,
von
Nicole, ein schönes Kärtchen und ein Bunny-Anhänger für den Osterstrauß


und von Manu, ebenfalls ein selbst gestaltetes Kärtchen und ein gehäkeltes Schäfchen zum Verlieben


Habt vielen herzlichen Dank für diese netten Überraschungen. 

Wir freuen uns auf ganz entspannte, geruhsame Ostertage. Je nach Wetterlage werden wir überlegen, ob wir einen Ausflug in die Natur unternehmen, dahin wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen.

Ich wünsche Euch allen ein ganz schönes, buntes, ungetrübtes, gesundes und genussvolles Osterfest!

Herzlichst

🌷 Lene 🌷

Beitrag verlinkt bei Niwibo sucht